Es ist besser, einen Local Player wie Medis zu wählen, der die Produkte vor Ort vermarktet

Martina Perharič, Direktorin von Medis

Medis hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zum führenden unabhängigen Unternehmen für die Vermarktung innovativer Arzneimittel und medizinischer Geräte auf den Märkten Mittel- und Osteuropas entwickelt und beschäftigt 350 Mitarbeiter:innen.

Was ist das Besondere an Ihrem Geschäftsmodell, was unterscheidet Sie von anderen in der Pharmabranche? 

Die Hauptaufgabe von Medis besteht darin, Patient:innen in 17 relativ kleinen Ländern Mittel- und Osteuropas den Zugang zu innovativen Arzneimitteln, modernen medizinischen Geräten und rezeptfreien Gesundheitsprodukten zu ermöglichen. Solche Arzneimittel werden von mittleren und großen Pharma- und Biotech-Herstellern weltweit produziert, darunter auch deutsche Hersteller, die in der Regel direkt auf großen Märkten tätig sind. Das Pharmageschäft in einer so komplexen und anspruchsvollen Mischung aus mehreren kleinen Ländern kann teuer sein. Daher ist es ratsam, einen Local Player wie Medis zu wählen, der die Produkte vor Ort vermarktet und eine hervorragende medizinische Unterstützung für Angehörige der Gesundheitsberufe gewährleistet.

Was macht Sie sonst noch so erfolgreich?

Wir bieten eine komplette Infrastruktur, 32 Jahre Erfahrung, Know-how und Zugang zu allen wichtigen Stakeholdern. Auf diese Weise können wir den gesamten Lebenszyklus jedes Arzneimittels verwalten, von der Zulassung und Erstattung über die Überwachung der Pharmakovigilanz, den Vertrieb, umfangreiche Marketingaktivitäten bis hin zur medizinischen Unterstützung für Angehörige der Gesundheitsberufe.


Gemeinsam können wir den Zugang zu neuen Arzneimitteln, einschließlich Arzneimittel für seltene Krankheiten (sog. Orphan Drugs) für kleine Patientengruppen, überall sicherstellen. Wir sind erfolgreich, weil wir die Bedürfnisse unserer Pharmapartner und anderer Stakeholder in jedem Markt respektieren. Darüber hinaus garantieren wir hohe Geschäftsstandards, Qualitätskontrollen und ein Höchstmaß an Professionalität und Ethik gemäß dem Kodex der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations.

Natürliche Arzneimittel werden zunehmend bevorzugt, da die Verbraucher:innen heute nach wirksamen Alternativen zu synthetischen Arzneimitteln suchen. Wie reagiert Medis auf diese wichtige Veränderung im Verbraucherverhalten?

Der Trend zur Natürlichkeit ist stärker denn je, da die Menschen immer gesundheitsbewusster werden. In dem Bestreben, einzigartige Gesundheitslösungen für unter Schmerzen leidende Menschen zu schaffen, hat Medis auf die Natur zurückgegriffen und zwei pflanzliche rezeptfreie Medikamente entwickelt: Ladiva® und Rowiren®.


Ladiva® Kapseln sind das einzige im Handel erhältliche Arzneimittel auf der Basis von Himbeerblätterextrakt, das eine natürliche, wirksame und sichere symptomatische Linderung von Menstruationsbeschwerden bietet. Rowiren®, eine medizinische Creme mit 10 % ätherischem Rosmarinöl und zwei ergänzenden Indikationen, bietet eine neuartige, klinisch getestete Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen und fördert die periphere Durchblutung.


Wir freuen uns auch über unsere kürzlich begonnene Zusammenarbeit mit STADA Nordic. STADA wird die Vermarktung von Rowiren® in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden exklusiv übernehmen. Ladiva® und Rowiren® sind für die Vermarktung durch Vertriebshändler in anderen ausgewählten EU-Märkten, einschließlich Deutschland, verfügbar.

Medis hat in jedem Jahr seines Bestehens ein zweistelliges Wachstum erzielt. Wie sieht die künftige Entwicklung aus, insbesondere in Ihrem Segment für Verbrauchergesundheit?

Einer der Kernwerte von Medis ist die Pflege von Beziehungen: innerhalb des Unternehmens, mit unseren Kund:innen, Partner:innen und allen Beteiligten, mit denen wir täglich zusammenarbeiten. Dies wird auch in Zukunft eines unserer Ziele sein. Wir konzentrieren uns auf den Aufbau von Partnerschaften mit neuen Partner:innen, mit denen wir gemeinsam auf unseren Märkten erfolgreich sein können.


Wir sind bestrebt, Patient:innen und Kund:innen neuartige Therapien und/oder Produkte zur Verfügung zu stellen. Insbesondere im sehr dynamischen Segment für Verbrauchergesundheit konzentrieren wir uns auf den Ausbau unseres Portfolios mit eigenen Marken, um unsere Position zu stärken und uns auf einzelne Portfoliosegmente wie Immunität & Erkältung, Darmgesundheit und Gesundheit von Frauen zu spezialisieren.

Interviewautorin: Mateja Bertoncelj
Das Interview wurde in der Publikation Slowenien lädt ein veröffentlicht.

Ähnliche Neuigkeiten