Datenschutzbestimmung für Personalzwecke


1. Allgemeines

    Das Unternehmen Medis GmbH mit seinen Konzerngesellschaften respektiert Ihr Recht auf Datenschutz und strebt den höchstmöglichen Schutz personenbezogenen Daten an. Deshalb sind wir bei unseren Tätigkeiten an Gesetze und Vorschriften bezüglich des Datenschutzes, vor allem aber an das jeweils gültige Datenschutzgesetz, Telekommunikationsgesetz und die EU-Datenschutz-Grundverordnung gebunden. Als Information für die Datenanbieter haben wir diese Datenschutzbestimmung für Personalzwecke (im Folgenden: Bestimmung) erstellt. Der Zweck dieser Bestimmung ist, Sie darüber zu informieren, zu welchen Zwecken wir Ihre personenbezogenen Daten erfassen und wie wir Sie verwenden, welche Rechte Ihnen bezüglicher Ihrer personenbezogenen Daten, die wir erfassen, zustehen und wie Sie diese geltend machen können.

    Das Unternehmen Medis GmbH mit seinen Konzerngesellschaften verpflichtet sich, die erfassten personenbezogenen Daten, die Sie übermitteln werden, gemäß dieser Bestimmung zu verwenden und diese nicht zu verkaufen, verleihen oder an Dritte weiterzugeben, außer in den Fällen, die in der Bestimmung festgelegt sind.

    2. Verantwortlicher für Ihre Daten

      Der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten ist Medis GmbH, campus 21, Europaring F15/301, A-2345 Brunn am Gebirge, Österreich, gdpr(at)medis.com, (01) 236 33 35 (im Folgenden als „Arbeitgeber“, „wir“ oder „uns“ bezeichnet).

      Da uns der Schutz Ihrer Daten äußerst wichtig ist, haben wir einen Datenschutzbevollmächtigten ernannt, an den Sie sich bei Fragen zu Datenverarbeitung wenden können. Der Datenschutzbevollmächtigte bei uns ist das Unternehmen JK Group d.o.o., Stegne 27, 1000 Ljubljana.

      Wenn Sie mit dem Datenschutzbevollmächtigten Kontakt aufnehmen wollen, schreiben Sie an gdpr(at)medis.com oder rufen Sie +386 1 589 69 00 an.

      Fragen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bzw. die Geltendmachung Ihrer Rechte in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie an alle in diesem Kapitel genannten Kontakte (sowohl die Kontakte des Arbeitgebers als auch die Kontakte unseres Datenschutzbevollmächtigten) richten. Wir werden alle Fragen und etwaige Anforderungen kostenlos beantworten.

      Für alle Themen und Inhalte, die vom Datenschutzbevollmächtigten bearbeitet werden, gilt strenge Vertraulichkeit.

      Diese Datenschutzerklärung gilt für:

      • Angestellte beim Arbeitgeber,
      • Studenten und Schüler, die mit dem Arbeitgeber aufgrund einer Überweisung einer autorisierten Organisation zusammenarbeiten, die Vermittlungsarbeiten für Studenten und Schüler durchführt,
      • Stipendiaten und Kandidaten für ein Stipendium,
      • potenzielle Bewerber, die sich um eine Stelle beim Arbeitgeber beworben haben,
      • potenzielle Bewerber, die eine Bewerbung über das Bewerbungsformular, das Karriereportal oder schriftlich an die Adresse bzw. per E-Mail außerhalb der aktuellen Stellenangebote beim Arbeitgeber eingereicht haben und
      • nicht ausgewählte Bewerber, die der Speicherung personenbezogener Daten für künftige Beschäftigungszwecke zugestimmt haben.

      3. Zweck der Datenverarbeitung

        Alle persönlichen Daten, die Sie uns übermitteln, werden vertraulich behandelt und nur zum Zweck verwendet, für den sie übermittelt wurden. Falls der Bedarf zur weitere Verarbeitung Ihrer Daten zu anderen Zwecken entstehen sollte, nehmen wir im Voraus mit Ihnen Kontakt auf und bitten um Ihre Einwilligung.

        Wir können Ihre personenbezogenen Daten für folgende Zwecke nutzen:

        1. Verarbeitungszwecke, die sich auf Angestellte beziehen:
        • Schließung und Durchführung eines mit dem Arbeitgeber geschlossenen Arbeitsvertrags und Erfüllung anderer Verpflichtungen des Arbeitgebers aus einem Arbeitsverhältnis (z. B. Gehaltsabrechnung und -auszahlung, Zahlung von Steuern und Abgaben ...),
        • Überwachung der Erfüllung von Verpflichtungen aus einem Arbeitsverhältnis für den jeweiligen Arbeitnehmer und die Durchführung von Disziplinarverfahren, Verfahren zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen und Gerichtsverfahren gegen den Arbeitnehmer,
        • Bereitstellung des Zugangs zu Idejnica (internes Programm für Ideen) und der E-Learning-Anwendung für Arbeitnehmer,
        • Führen von Aufzeichnungen über Arbeitnehmer, die wir aufgrund des Gesetzes halten müssen,
        • Schließung und Durchsetzung anderer Verträge mit Arbeitnehmern (z. B. Ausbildungsvertrag, Vertrag über die Nutzung eines Dienstfahrzeugs oder Dienstausstattung) und die Führung von Aufzeichnungen aus solchen Verträgen (z. B. für Dienstfahrzeuge und Automobile),
        • Übermittlung personenbezogener Daten eines Arbeitnehmers an Dritte, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage besteht,
        • Schließung und Durchführung des Stipendienvertrages,
        • Geburtstagsanzeige in der Outlook-Visitenkarte (insofern Sie einwilligen),
        • Veröffentlichung Ihres Fotos bei der Vorstellung neuer Mitarbeiter (insofern Sie einwilligen),
        • Veröffentlichung von Fotos, die bei Veranstaltungen aufgenommen wurden (insofern Sie einwilligen),
        • Veröffentlichung eines Slogans mit dem Vor- und Nachnamen und gegebenenfalls dem Arbeitsplatz auf Bildschirmen und Personalanzeigen in Konzerngesellschaften (insofern Sie einwilligen),
        • Bescherung mit Kindern und Aufnahmen von Fotos mit Kindern (insofern Sie einwilligen).

        Die mit dem Arbeitsvertrag und/oder Arbeitnehmer verbundenen Zwecke gelten sinngemäß auch für Arbeitnehmer, die als Studenten oder Schüler arbeiten.

        1. Verarbeitungszwecke, die sich auf Kandidaten beziehen:
        • Verarbeitung personenbezogener Daten, die der Bewerber im Rahmen eines Beschäftigungsprozesses, der mit dem Arbeitgeber läuft, übermittelt (z. B. Lebenslauf, Informationen, die Sie uns über den Fragebogen zur Stellenbewerbung übermitteln), um den geeigneten Bewerber für die offene Stelle auszuwählen,
        • Verarbeitung personenbezogener Daten, die der Bewerber über das Beschäftigungsformular im Karriereportal übermittelt hat, um festzustellen, ob der Bewerber für eine offene Stelle geeignet ist oder ob es sich um einen Bewerber handelt, der in naher Zukunft Beschäftigungspotential bietet (im letzteren Fall bitten wir um Ihre Einwilligung zur Datenaufbewahrung),
        • Verarbeitung personenbezogener Daten, die der Bewerber schriftlich an die Anschrift des Unternehmens oder per E-Mail außerhalb der aktuellen Stellenangebote dem Arbeitgeber übermittelt, um festzustellen, ob der Kandidat für eine ausgeschriebene offene Stelle geeignet ist oder nicht bzw. es sich um einen Bewerber handelt, der in naher Zukunft Beschäftigungspotential bietet (im letzteren Fall bitten wir um Ihre Einwilligung zur Datenaufbewahrung),
        • Aufbewahrung von Daten potenzieller Bewerber, die ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines der drei Punkte von Buchstabe b dieser Bestimmung übermittelt haben.

        Die Datenaufbewahrung potenzieller Kandidaten ist nur mit vorheriger Einwilligung des potenziellen Kandidaten möglich. Diese Aufbewahrung erfolgt für ein Jahr ab dem Empfang personenbezogener Daten des Betroffenen. Nach Ablauf der Frist werden die Daten dauerhaft gelöscht.

        4. Arten personenbezogener Daten

          Ihre personenbezogenen Daten werden nur für klar definierte und legitime Zwecke verwendet, die in dieser Bestimmung festgehalten sind. Wir befolgen das Prinzip der Datenminimierung, d.h. wir erheben, bewahren auf und verarbeiten nur jene Daten, die wir für die Erfüllung des Zwecks, für welchen sie erfasst wurden, brauchen.

          Wir erfassen Ihre personenbezogenen Daten direkt von Ihnen (z. B. wenn Sie uns einen Lebenslauf übermitteln oder uns Informationen zum Abschluss eines Arbeitsvertrags geben).

          Personenbezogene Daten werden gemäß den Aufzeichnungen aufbewahrt, die Ihnen in der Personalabteilung des Arbeitgebers zur Verfügung stehen. Bestimmte Aufzeichnungen sind auch über interne Anwendungen zugänglich. Diese Aufzeichnungen sind mit * gekennzeichnet.

          Der Arbeitgeber muss folgende Aufzeichnungen über die Verarbeitungstätigkeit führen:

          • Aufzeichnungen von Mitarbeitern,
          • Aufzeichnungen von Daten über Personen, die aufgrund einer Überweisung einer autorisierten Organisation, die Vermittlungsarbeiten für Schüler und Studenten durchführt, arbeiten,
          • Aufzeichnungen von Daten über Kandidaten für Stipendien und Stipendiaten,
          • Aufzeichnungen über Gehälter, Reiseaufträge und andere monatliche Zahlungen,
          • Aufzeichnungen über die Nutzung der Arbeitszeit,
          • Aufzeichnung von Verletzungen bei der Arbeit,
          • Aufzeichnungen über medizinische Untersuchungen,
          • Aufzeichnung über die Ausbildung von Arbeitern,
          • Aufzeichnung der Dienstwagen und -fahrer*,
          • Aufzeichnung der Bewerbungen,
          • Aufzeichnung von erfolglosen Kandidaten, deren Daten aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung aufbewahrt werden.

          5. Nutzer der Daten

            Beim Arbeitgeber werden Ihre personenbezogenen Daten nur von denjenigen verarbeitet, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten berechtigt sind. Die Vollmacht kann explizit (z. B. vom Direktor oder vom Abteilungsleiter) oder allgemein erteilt werden (diese Vollmacht ergibt sich aus der Beschreibung der Aufgaben einer bestimmten Stelle).

            Der Verantwortliche kann Ihre personenbezogenen Daten auch an Dritten übermitteln. Der Zugang dritter Personen zu Daten und die Verarbeitung der Daten seitens dritter Personen sind auf die Zwecke begrenzt, für welche diese Daten erhoben wurden. Alle dritten Personen, denen wir Ihre personenbezogene Daten übermitteln können, sind ebenso an die gültige Gesetzgebung und die Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung gebunden.

            Ihre persönlichen Daten können wir weiterleiten an:

            1. Unsere verbundenen Unternehmen, die im Folgenden aufgezählt sind:
            • Medis, d.o.o., Brnčičeva 1, 1231 Ljubljana-Črnuče, Slowenien
            • Medis Intago, d.o.o., Brnčičeva 1, 1231 Ljubljana-Črnuče, Slowenien
            • Medis Pharma Bulgaria EOOD, Sofia 1700, 31, Prof. Atanas Ishirkov street, office № 6, Bulgarien
            • Medis International d.o.o. Sarajevo, Ahmeda Muratbegovića 2, 71000 Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
            • Medis Adria d.o.o., Kolarova 7, 10000 Zagreb, Kroatien
            • Medis Hungary Kft., VIV Center, Hosszúrét u. 1., 2045 Törökbálint, Ungarn
            • Medis farmacevtsko društvo d.o.o - Pretstavništvo Skopje, Ul. Naum Naumovski Borče br. 50/2-6, Skopje-Centar, Mazedonien
            • Medis Pharma d.o.o. Beograd, Milutina Milankovića 11b, 2 sprat, 11070 Novi Beograd, Serbien
            • Medis Pharma Slovakia s.r.o., Europeum City Center, Regus - 1st floor, Suche myto 1, Bratislava 81103
            • Medis Pharma Lithuania UAB, K.Kalinausko str 2B, LT -03107 Vilnius, Litauen
            1. Unsere Vertragsverarbeitung, die bestimmte Dienstleistungen anbieten.
            1. Die Organe der öffentlichen Verwaltung und die Gerichte, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. das Finanzamt der Republik Österreich, die Krankenversicherungsanstalt, die Pensions- und Invalidenversicherungsanstalt, die Anforderungen der Gerichte usw.).

            Personenbezogene Daten, die an verbundene Unternehmen gemäß Nummer 1 übermittelt werden können, werden im Rahmen der gemeinsamen Verwaltung und auf der Grundlage der zwischen den Konzerngesellschaften geschlossenen Vereinbarung "Agreement on sharing of Personal data" übermittelt. Gemäß dieser Vereinbarung werden die Daten aus dem Personalbereich sowohl von unserer Seite als auch von anderen relevanten Konzerngesellschaften verarbeitet. Bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Medis GmbH können Sie uns, Medis Intago, d.o.o. oder bei Medis, d.o.o., unter gdpr(at)medis.com kontaktieren. Sie können Ihre Rechte bei allen Unternehmen in Bezug auf die Datenverarbeitung geltend machen (Rechte sind in Punkt 9 unten näher definiert). Wir möchten Sie darüber informieren, dass alle etwaige Anträge zur Löschung personenbezogener Daten von allen betroffenen Unternehmen bearbeitet werden. Personenbezogene Daten dürfen nur für die in dieser Bestimmung definierten Zwecke verarbeitet werden.

            Wenn wir personenbezogene Daten mit den in Punkt 2 genannten Dritten teilen, stellen wir sicher, dass der Zugang der Dritten nur für die in dieser Bestimmung genannten Zwecke ermöglicht wird. Außerdem ist der Zugriff auf Ihre Daten auf diejenigen Mitarbeiter Dritter beschränkt, die für die Ausführung ihrer Arbeit auf personenbezogene Daten zugreifen müssen. Alle Angestellte, die Zugang zu persönlichen Daten haben, sind zum Schutz der persönlichen Daten, die sie verarbeiten, verpflichtet.

            Wenn wir Daten von Punkt 3 an Dritte weitergeben, werden sie in dem Umfang und in der Art und Weise übertragen, wie es das anwendbare Recht vorschreibt.

            Der Arbeitgeber oder die oben genannten Dritten können Ihre personenbezogenen Daten auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum verarbeiten, was auch Staaten bedeuten kann, die den Datenschutz möglicherweise nicht im solchen Umfang gewährleisten, wie er in der Europäischen Wirtschaftsunion gewährleistet wird.

            Entsprechend den relevanten Datenschutz- und Privatsphärenvorschriften ergreifen wir die entsprechenden Maßnahmen um sicherzustellen, dass Ihre persönlichen Daten bei jeder Übertragung geschützt und sicher bleiben. Diese Maßnahmen legen wir mit dem Abschluss entsprechender vertraglicher Rahmen fest, die den Datenschutz genau definieren.

            6. Rechtliche Grundlagen für die Nutzung personenbezogener Daten

              Die Grundlage, auf denen wir Ihre persönlichen Daten verwenden, lauten wie folgt:

              • Gesetz – wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn das Gesetz für uns gilt (dazu gehört in erster Linie das Arbeitnehmergesetz, das als Grundlage für die meisten Verarbeitungen dient, die sich aus dem Arbeitsverhältnis oder der Verwaltung von Arbeitsverfahren ergeben. Andere Gesetze können beispielsweise als Grundlage dienen, wie z. B. das Gesetz über Arbeits- und Sozialversicherungsunterlagen, das den Arbeitgeber verpflichtet, Aufzeichnungen über die Arbeitnehmer zu führen).
              • Vertragliche bzw. vorvertragliche Beziehung – wenn personenbezogene Daten nicht auf der Grundlage des Gesetzes verarbeitet werden, kann das Vertragsverhältnis, mit dem sie mit dem Arbeitgeber beschäftigt sind, als Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten dienen. Dies kann den Arbeitsvertrag oder einen anderen Vertrag, wie z. B. Ausbildungsvertrag bedeuten. Zu diesen Informationen gehören insbesondere eine private (Kontakt-) Telefonnummer, eine private (Kontakt-) E-Mail-Adresse, Informationen über Weiterbildungen, Daten über Dienstfahrzeuge usw.).
              • Berechtigtes Interessen – Ihre personenbezogenen Daten können auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen verarbeitet werden. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund von berechtigten Interesse verarbeiten, werden wir dies stets explizit in dieser Politik anführen oder Sie im Voraus auf einem besonderen Formular darüber informieren. Auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer gesunden und sicheren Arbeitsumgebung und der Verbesserung der Kommunikation mit den Mitarbeitern verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Anwendung Idejnica. Aufgrund unseres rechtlichen Interesses an der Optimierung der Organisation von Geschäftsreisen im Medis-Netzwerk können personenbezogene Daten des Mitarbeiters an eines der verbundenen Unternehmen übermittelt werden, um die Unterbringung, den Transport und die Teilnahme einzelner Mitarbeiter an der Veranstaltung bzw. der Geschäftsreise.
              • Ihre explizite Einwilligung – gelegentlich werden wir Sie vielleicht bitten, Ihre Einwilligung in Bezug der Verarbeitung personenbezogener Daten für einen oder mehrere Zwecke zu erteilen. Inwiefern die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung ist, werden wir Sie vorab informieren.

              Um Einwilligung bitten wir Kandidaten, bestimmte Teile des Arbeitsformulars und des Fragebogens zum Arbeitsantrag zu erfüllen, unsere Mitarbeiter bitten wir um Einwilligung, ihre Geburtstagsdaten in der Outlook-Visitenkarte zu veröffentlichen, Fotos bei der Vorstellung neuer Mitarbeiter zu veröffentlichen, einen Slogan mit personenbezogenen Daten auf den Bildschirmen Personalanzeigen in Unternehmen der Gruppe zu veröffentlichen, Fotos von Veranstaltungen und Verarbeitung der Daten von Kindern zum Zwecke der Bescherung zu veröffentlichen und Fotos von Veranstaltungen mit Kindern zu veröffentlichen. Wir werden auch Initiativbewerber fragen, ob wir Ihre personenbezogenen Daten für zukünftige Beschäftigungszwecke aufbewahren dürfen. Besuchen Sie die Rubrik Ihre Rechte, um Informationen über Ihre Rechte, die Ihnen zustehen, wenn wir Ihre Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, zu erhalten.

              Sie sind dazu verpflichtet, persönliche Daten, die wir auf Grundlage des Gesetzes erfassen und verarbeiten, an uns zu übermitteln. Die Übermittlung von persönlichen Daten für den Abschluss (und die Durchführung) eines Vertrags erfolgt freiwillig. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass wir Ihnen, wenn Sie uns jene, personenbezogene Daten nicht zur Verfügung stellen, die wir dringend benötigen um die Dienstleistung erfüllen zu können, keine solche Dienstleistungen anbieten können (z. B. die Übermittlung von PKW-Daten, die ein Mitarbeiter als Dienstfahrzeug verwenden möchte, ist für die Schließung eines Vertrages über die Nutzung eines Dienstfahrzeugs).

              Bei einer Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung ist die Übermittlung persönlicher Daten immer freiwillig und ohne negative Folgen für Sie. Wir warnen Sie jedoch, dass wir ohne Ihre Einwilligung oder nach dem Widerruf Ihrer Einwilligung bestimmte Dienstleistungen nicht erbringen können (z. B. die Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten, um Sie zu kontaktieren, wenn eine Ihnen entsprechende Stelle offen wird).

              7. Aufbewahrungsdauer

                Wir bewahren alle von uns bearbeiteten personenbezogenen Daten entsprechend dem Gesetz nur für die Dauer, die zur Erreichung des Zwecks erforderlich ist, für welchen die Daten erhoben wurden, auf.

                Wenn die Aufbewahrungsdauer der personenbezogenen Daten gesetzlich vorgeschrieben ist, werden sie laut den Bestimmungen dieses Gesetzes gespeichert.

                Werden die personenbezogenen Daten im Rahmen eines Vertrages erhoben oder verarbeitet, entspricht die Aufbewahrungsdauer der gesamten Vertragslaufzeit, einschließlich der Garantiefristen und anderen Fristen, die aus dem abgeschlossenen Vertrag hervorgehen.

                Werden Ihre persönlichen Daten mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfasst und verarbeitet, bewahren wir Ihre persönlichen Daten dauerhaft bzw. bis auf Widerruf auf. Wenn der Zweck, zu dem wir Daten verarbeitet haben, erfüllt ist, löschen wir Ihre Daten auch wenn Sie die Einwilligung nicht widerrufen. Wenn wir zum Beispiel beschließen, keine Fotos von neuen Mitarbeitern zu veröffentlichen, werden wir alle bereits veröffentlichten Bilder löschen, ohne Widerruf Ihrer Einwilligung.

                8. Wie Ihre Daten geschützt werden

                  Der Arbeitgeber verpflichtet sich, personenbezogene Daten, die Sie uns übermitteln, zu schützen. Der Arbeitgeber verpflichtet sich, alles zu tun, um personenbezogene Daten vor Verstößen und Missbrauch zu schützen.

                  Personenbezogene Daten bewahren wir in schriftlicher Form (in persönlichen Ordnern, in verschlossenen Schränken) und in computerisierter Form auf. Unsere IT-Systeme sind mit technischen und organisatorischen Maßnahmen, die absichtlicher oder unabsichtlicher Vernichtung, Beschädigung, Änderung sowie unautorisierter Aufdeckung und Zugriff vorbeugen, geschützt.

                  Unter anderem verwenden wir folgende technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten:

                  • regelmäßige Anfertigung von entsprechend gesicherten Sicherheitskopien,
                  • Beschränkung des Zugriffs auf personenbezogene Daten,
                  • sorgfältige Weiterbildung der Mitarbeiter zum Thema Datenschutz und Überwachung der Arbeit unserer Mitarbeiter.

                  Technische bzw. organisatorische Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten, die sich aus dieser Bestimmung ergeben, werden durch die Regeln zum Schutz personenbezogener Daten, die beim Arbeitgeber gelten, genauer definiert.

                  Nach dem Ablauf der Speicherfrist bzw. nach dem Widerruf einer Einwilligung werden die Daten (einschließlich aller eventueller Kopien) unverzüglich, unwiderruflich und dauerhaft gelöscht. Auch alle eventuellen Träger, auf denen sich die persönlichen Daten befinden, werden zerstört bzw. dauerhaft gelöscht.

                  Falls es zu einer Verletzung des Datenschutzes kommt, werden wir die zuständige Kontrollbehörde umgehend über die Verletzung informieren. o In Österreich ist der Informationsbevollmächtigte und die zuständige Österreichische Datenschutzbehörde. Falls bei einer Verletzung des Schutzes persönlicher Daten der Verdacht einer Straftat vorliegt, werden wir dies unverzüglich der Polizei bzw. der zuständigen Staatsanwaltschaft melden.

                  Falls es zu einer Verletzung des Schutzes persönlicher Daten kommt, bei der eine große Gefahr für die Rechte und Freiheiten einer Person bestehen, deren persönliche Daten wir verarbeiten, werden wir eine solche Verletzung ohne unnötigen Aufschub melden.

                  9. Ihre Rechte

                    Der Arbeitgeber gewährleistet die Geltendmachung aller Rechte, die Ihnen in Bezug auf Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

                    Die betroffene Person kann jederzeit einen Antrag stellen, dass der Arbeitgeber:

                    • die Bestätigung, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, abgibt;
                    • den Zugang zu den personenbezogenen Daten ermöglicht:
                      Der Zugriff auf personenbezogene Daten erfolgt nur, wenn wir bestätigen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Sie haben das Recht, Informationen darüber anzufordern, welche Daten wir verarbeiten und welche Quelle diese Informationen sind;
                    • Korrekturen ungenauer oder unvollständiger personenbezogener Daten über Sie vornimmt:
                      Wir laden Sie ein, jede Änderung Ihrer personenbezogenen Daten so schnell wie möglich zu melden, da wir nur so die Genauigkeit und Vollständigkeit der personenbezogenen Daten gewährleisten können. Sie können die Änderungen an Kontaktstellen unter Punkt 10 dieser Bestimmung melden;
                    • eine Auskunft über personenbezogene Daten, übermittelt von der betroffenen Person, in einer strukturierten, gängigen und maschinell lesbaren Form gewähren;
                    • das Recht auf Löschung personenbezogener Daten ermöglicht (d. h. das Recht auf Vergessen werden):
                      Das Recht auf Löschung ist begrenzt. Wir können jene personenbezogenen Daten, die wir auf Grundlage des Gesetzes oder auf Grundlage eines Vertragsverhältnisses verarbeiten (einschließlich etwaiger Garantie- und sonstiger Fristen, die jeweiligen Verträgen entstammen), nicht löschen;
                    • das Recht auf Beschränkung der Verarbeitung ermöglicht (z. B. ein Beschränkungsantrag ist möglich, wenn wir die Vollständigkeit Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten überprüfen);
                    • das Recht auf Widerruf der Verarbeitung ermöglicht:
                      Das Recht auf Widerruf der Verarbeitung personenbezogener Daten ist auf die Verarbeitung beschränkt, die auf Grundlage eines berechtigten Interesses (wann ein berechtigtes Interesse Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist, steht es in dieser Bestimmung bzw. wir werden Sie im Voraus entsprechend darüber informieren) und der Verarbeitung für Direktmarketing, inkl. Profiling, durchgeführt wird;
                    • das Recht auf Übertragbarkeit der Daten ermöglicht und die Daten in einer strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Form übermittelt oder diese unmittelbar an einen anderen Verwalter übermittelt;
                    • das Recht auf Widerruf der Einwilligung ermöglicht, wenn die personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer Einwilligung verarbeitet werden, wobei der Widerruf der Einwilligung keinen Einfluss auf die Gesetzmäßigkeit der Verarbeitung von Daten hat, die bis zum Widerruf ausgeführt wurde. Eine Person kann ihre Einwilligung jederzeit auf alle in Punkt 10 dieser Bestimmung angeführten Arten widerrufen. Der Widerruf einer Einwilligung hat für Sie keinerlei negative Auswirkungen. Es kann passieren, dass wir Ihnen nach dem Widerruf der Einwilligung bestimmte Angebote nicht mehr zur Verfügung stellen können, falls diese Angebote von solcher Natur sind, dass sie nicht ohne Übermittlung Ihrer personenbezogener Daten durchgeführt werden können (z. B. ohne Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse können wir Ihnen keine Newsletter schicken).

                    Jede Person, auf die sich personenbezogene Daten beziehen, hat das Recht auf eine Beschwerde gegen uns beim Informationsbevollmächtigten.

                    Sie können Ihre Rechte ausüben, indem Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen: gdpr(at)medis.com mit Betreff Schutz personenbezogener Daten.

                    Der Arbeitgeber verpflichtet sich, auf die Anträge Betroffener personenbezogener Daten ohne unnötigen Verzug zu antworten, jedoch spätestens innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist.

                    10. Kontakt

                      Bei Fragen zur Vertraulichkeit Ihrer Daten, Erhebungsart und Datenverarbeitung sowie bei Anträgen zur Geltendmachung der Rechte in Bezug auf Ihre Daten, wenden Sie sich an die verantwortliche Person beim Arbeitgeber und/oder an den Datenschutzbevollmächtigten. Wenn Sie mit dem Datenschutzbevollmächtigten Kontakt aufnehmen wollen, schreiben Sie an gdpr(at)medis.com.

                      11. Definitionen

                        In diesem Punkt werden die Begriffe definiert, die in diesen Bestimmungen verwendet werden.

                        Persönliche Daten sind alle Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare Person beziehen, insbesondere: Name, Identifikationsnummer, Internet Kennzeichnungen, aber auch Tatsachen, die für die Identität einer Einzelperson in physischer, physiologischer, genetischer, geistiger, wirtschaftlicher, kultureller oder gesellschaftlicher Hinsicht charakteristisch sind.

                        Verarbeitung ist jede Handlung oder Reihe von Handlungen, die mit persönlichen Daten vorgenommen werden, einschließlich Erfassung, Verarbeitung, Speicherung, Änderung, Einsicht, Widerruf und auch Lösung und Zerstörung dieser Daten.

                        Der Verantwortliche ist eine natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheidet. Für den Bedarf dieser Bestimmung ist der Datenschutz-Verantwortliche Medis GmbH.

                        Der Verarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde oder Einrichtung bzw. andere Stelle, die personenbezogene Daten im Namen des Verantwortlichen verarbeitet.

                        Der Arbeitnehmer ist eine natürliche Person, die auf der Grundlage eines Arbeitsvertrags oder im Rahmen einer studentischen oder schulischen Arbeit oder Lehre bzw. Praxis von Schülern, Studenten oder Stipendiaten beim Arbeitgeber arbeitet.

                        Der Bewerber ist eine natürliche Person, die Ihre personenbezogenen Daten an den Arbeitgeber über das Bewerbungsverfahren, das Beschäftigungsformular oder außerhalb der vorgesehenen Verfahren per E-Mail oder an den Sitz des Arbeitgebers übermittelt.

                        Der potentielle Bewerber ist eine natürliche Person, die dem Arbeitgeber personenbezogene Daten zum Zwecke der Beschäftigung beim Arbeitgeber übermittelt hat (unabhängig von der Art der Datenübertragung), aber nicht für eine Beschäftigung ausgewählt wurde, der Arbeitgeber jedoch seine personenbezogenen Daten für die künftige Beschäftigung aufbewahrt.

                        12. Änderungen

                          Wir behalten uns das Recht vor, die vorliegende Datenschutzbestimmung für Personalzwecke nach Bedarf gelegentlich dem Ist-Zustand und den gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz anzupassen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, vor jeder Übermittlung persönlicher Daten die aktuelle Version dieser Bestimmungen zu lesen, um über eventuelle Änderungen und Ergänzungen informiert zu sein.

                          Die aktuelle Version dieser Bestimmung wird auf unserer Webpage und in der Personalabteilung zur Verfügung sein.

                          Version: 1.0

                          Gültig vom: 27.07.2018

                          Country Director

                          Matej Mirtič